Kompetenzentwicklung für den Wandel

Kompetenzentwicklung für Unternehmen und Beschäftigte

© oatawa / iStock

 

Wandel, Umbruch, Transformation stehen als Synonyme für komplexe Veränderungen, die Staat, Gesellschaft, Umwelt, Wirtschaft und damit auch das Leben der Menschen nachhaltig prägen. Der Einzelne, Unternehmen wie auch die Gesellschaft stehen vor der Herausforderung, sich mit permanent verändernden Rahmenbedingungen und Anforderungen auseinanderzusetzen und die dafür notwendigen Kompetenzen auszubilden, anzupassen bzw. zu erweitern. Die Kompetenz von Menschen wird damit Voraussetzung und Garant für die Gestaltung individueller Lebensläufe, für den Erhalt und den Ausbau der Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen wie auch für Entwicklung der Gesellschaft. Kompetenzentwicklung ist der Prozess, der die Handlungsfähigkeit von Menschen in ihrem Umfeld sichert und fördert:

„Die Herausbildung von Kompetenzen erfolgt durch lebensbegleitende individuelle Lern- und Entwicklungsprozesse und unterschiedliche Formen und Arten des Lernens im Bildungs- und Beschäftigungssystem. Kompetenzentwicklung ist ein aktiver, in organisierten Lernum-gebungen oder in Handlungssituationen der Arbeits- und Lebenswelt erfolgender Prozess, der von Individuen in starkem Maße selbst bewusst oder unbewusst gestaltet wird und dabei selbstgesteuertes und reflexives Lernen erfordert“. (P. Dehnbostel)

Das IBBF untersucht und gestaltet in seinen Projekten gemeinsam mit Unternehmen und Experten die Bedingungen, Konzepte und Instrumente für eine Kompetenzentwicklung, die Beschäftigte befähigt, sich sachgerecht, situationsadäquat sowie individuell und sozial verantwortlich zu verhalten.

Newsletter abonnieren

Alle aktuellen Infos in ihrem Postfach.

Navigation