Internationale Projekte: AttTraK

Employer empowerment to attract, transfer and keep young people in metal industries

© koya79 / iStock

Projektbeschreibung

Das abnehmende Interesse an Metallberufen, bei gleichzeitiger hoher Jugendarbeitslosigkeit in einigen EU-Ländern, damit verbundener Perspektivlosigkeit bilden den Hintergrund und die Motivation für dieses strategische EU-Partnerschaftsprojekt.

Das zweijährige ERASMUS+ Projekt zielt als strategische Partnerschaft von fünf Partnerorganisationen aus fünf Ländern auf die Steigerung des Engagements von KMUs bei der Aquise geeigneter junger Fachkräfte für Metallberufe. Involviert sind fünf Partnerorganisationen, neben IBBF als deutschem Koordinator, aus Spanien, Italien, Polen und Litauen. Seit dem Projektstart am 1. Oktober 2018 arbeiten wir zusammen.

Im Laufe der Jahre 2019 und 2020 sind insgesamt drei Workshop-Wochen in Litauen, Spanien und Polen geplant, die einen intensiven Austausch der einzelnen Partner sowie deren Netzwerken mit Experten ermöglichen sollen. Bitte sprechen Sie für eine Kooperationsabsicht oder bei allgemeinem Interesse am Projekt die Projektkoordinatorin Frau Christine Schmidt an. Das Projekt endet planmäßig Ende September 2020.

Unsere Partner:

Innovation and Development Promotion Centre (www.cpir.org.pl)
Białystok, Polen
Alytus Business Advisory Center (www.avkc.lt)
Alytus, Litauen
Reindustria (www.reindustria.com)
Cremona, Italien

METAINDUSTRY4 (www.metaindustry4.com)
Gijon, Spanien

Projektförderung:

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Komission finanziert. Die Unterstützung der Europäischen Kommission für die Erstellung dieser Veröffentlichung stellt keine Billigung des Inhalts dar, welcher nur die Ansichten der Verfasser wiedergibt, und die Kommission kann nichtfür eine etwaige Verwendung der darin enthaltenen Informationen haftbar gemacht werden.

Ansprechpartnerin:

Christine Schmidt, Projektkoordinatorin IBBF
Tel. +49 30 7623 92304
Mail: Bitte Javascript aktivieren!

Newsletter abonnieren

Alle aktuellen Infos in ihrem Postfach.

Navigation