EU-Projekt CEMIVET

Circular Economy in Metal Industries` VET

© Thomas Vogel / iStock

 

Das EU-Projekt ist eine strategische Partnerschaft, kofinanziert aus dem EU-Programm ERASMUS+. Die sechs Partnerorganisationen beabsichtigen neue Aspekte und Methoden der so genannten Circular Economy in die berufliche Bildung des Metallsektors zu integrieren.

Projektbeschreibung

Die EU wird in den kommenden Jahren die Transformation des Wirtschaftssystems in eine Circular Economy CE als einen Schwerpunkt ihrer Politik vorantreiben. Das Projekt unterstützt KMUs in Metallclustern und deren Mitarbeiter dabei, laufende Transformationen (z.B. Klimakrise) besser zu verstehen, ihre Auswirkungen zu erkennen und entsprechende Anpassungsmaßnahmen zu ergreifen.

Das Projekt wird CE-Möglichkeiten aufzeigen, insbesondere im Hinblick auf Metallbearbeitung, Fertigung und andere Prozesse. Darüber hinaus sollen Lehrende und Lernende der Berufsbildung für die Aus- und Weiterbildung von Fachkräften in das Projekt eingebunden werden. Aus diesen Zielgruppen sollen 200 Teilnehmeende eingebunden werden. Junge Menschen, insbesondere junge Frauen sollen die Neuausrichtung der Metallberufe auf Nachhaltigkeit kennenlernen.

Projektlaufzeit:

01.09.2020 -31.08.2023

Unsere Partner:

Innovation and Development Promotion Centre (www.cpir.org.pl)
Białystok, Polen
Alytus Business Advisory Center (www.avkc.lt)
Alytus, Litauen

VYTAUTO DIDZIOJO UNIVERSITETAS (www.vdu.lt),  Kaunas, Litauen

Reindustria (www.reindustria.com)
Cremona, Italien

METAINDUSTRY4 (www.metaindustry4.com)
Gijon, Spanien

Newsletter abonnieren

Alle aktuellen Infos in ihrem Postfach.

Navigation