KICK-OFF ZUR FÖRDERUNG INNOVATIVER WEITERBILDUNGEN

Innovative Qualifizierungen für Beschäftigte in Berliner Unternehmen gestartet

Am 27. September 2016 informierte das IBBF zusammen mit seinen Projektpartnern über die Möglichkeit der Förderung innovativer Weiterbildungen für Unternehmen des Clusters Energietechnik Berlin-Brandenburg. Das IBBF unterstrich den Modellcharakter des Projektes, der in der innovativen Struktur der Weiterbildungen liegt: Alle Weiterbildungsinhalte sind modularisiert und werden individuell auf die Bedürfnisse der Unternehmen und ihrer Mitarbeiter zugeschnitten. Die Weiterbildungsmodule werden nach dem Standard des WEITERBILDUNGSSYSTEMS ENERGIETECHNIK entwickelt und zertifiziert. Abhängig von der Unternehmensgröße können die Kosten einer Weiterbildung mit bis zu 70 Prozent über Mittel des Landes und des Europäischen Sozialfonds gefördert werden. Die Projektpartner Lernfabrik NEUE TECHNOLOGIEN Berlin und Hochschule für Wirtschaft und Technik Berlin stellten jeweils ihre thematischen Schwerpunkte im Projekt vor.

Rund 20 Multiplikatoren nahmen in den Räumlichkeiten von Berlin Partner an dem Kick-Off teil. Darunter waren Vertreter von Berlin Partner, vom Berlin-Brandenburg Energy Network, von KIC InnoEnergy, dem Landesinnungsverband der E-Handwerke sowie den Wirtschaftsförderungen der Berliner Bezirke.
Als Vertreter der Fördererseite ordnete Mathias Kuhlmann von der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung das Projekt in die Gesamtstrategie der Berliner ESF-Programme ein. Die passgenaue und an den Kompetenzanforderungen der Unternehmen ausgerichtete Weiterbildung von Beschäftigten habe als Teil des Instruments 3 „Innovative Qualifizierung“ besondere Bedeutung für den Wirtschaftsstandort Berlin.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Bitte Javascript aktivieren!

Gefördert von:

Newsletter abonnieren

Alle aktuellen Infos in ihrem Postfach.

Navigation